Markus Kropfreiter

Slide
SPD_Favicon
Markus Kropfreiter

Sed pharetra, ante vitae viverra lacinia, tellus massa vulputate est, sit amet interdum ligula sapien in risus.

Slide
Arbeit in Mainz

Die Tätigkeit in den Ausschüssen ist abwechslungsreich und interessant

previous arrow
next arrow

Hauptthemen:

Markus Prioritäten

Mein Motto ist: “Nicht zögern, sondern beginnen. Die Dinge in die Hand nehmen. Tatkräftig sein. Gemeinsam nach Lösungen suchen, statt Probleme zu akzeptieren.”

  • Markus
  • Beruf
  • Politik
  • Persönlich

Markus Kropfreiter
Geboren am 15.06.1972 in Bruchsal.
Eheähnliche Lebensgemeinschaft  drei Kinder (7 Monate,  5 Jahre und 13 Jahre).
Vor meinem Umzug nach Lingenfeld habe ich viele Jahre in Rheinzabern gelebt.

Markus mit Nelke

Ich bin gelernter Verwaltungswirt und bringe das nötige Rüstzeug für die Aufgabe als Ihr Landtagsabgeordneter mit. Ich arbeite als Personalreferent den ganzen Tag mit Menschen zusammen. Mein Spezialgebiet ist die Personalgewinnung. Es macht mir Spaß neue Mitarbeiter für meinen Arbeitgeber zu finden. Das von mir verantwortete Recruiting ist immer auf dem neuesten Stand. Schon seit langem nutze ich ein Online-Bewerbungstool. Bei der Personalsuche arbeite ich immer mit den neuesten technischen Möglichkeiten.

Meine starke Affinität zur Technik kann ich mir in meiner Funktion als Bürgermeister bestens zu Nutze machen.

Politische Erfahrung habe ich von 2014- 2018 im Gemeinderat Rheinzabern und in Ausschüssen gesammelt. Davor war ich schon als Bürger in Ausschüssen tätig.  In Rheinzabern war ich stellv. Vorsitzender des Ortsvereins und Pressesprecher. Parteipolitisch bin ich in verschiedenen Gremien tätig.

Seit August 2019 bin ich ehrenamtlicher Ortsbürgermeister von Lingenfeld.
Zusätzlich bin ich seit dem 18. Mai 2021 Landtagsabgeordneter in Rheinland-Pfalz.

Gerade als Ortsbürgermeister bin ich nah an den Menschen. Mir ist es in erster Linie wichtig, die Lebensverhältnisse vor Ort zu verbessern.

Wenn mir Dinge nicht schnell genug vorangehen, kann ich bisweilen ungeduldig sein.

  • Sachkompetenz
  • Soziale Kompetenz
  • Tatkraft und Initiative
  • Anstand und Werte

Durch mein bisheriges ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Funktionen, insbesondere als ehrenamtlicher Bürgermeister, konnte ich mir in vielen Bereichen einen guten Über- und Einblick verschaffen und mich bestens einarbeiten.
Ich konnte Erfahrungen auch über den sprichwörtlichen Tellerrand hinaus sammeln und bin stets offen für neue Perspektiven – diese Grundhaltung bringe ich in mein Amt und all mein Handeln ein.

Ebenso wichtig ist mir die Kooperation mit unseren Nachbarkommunen und der Austausch mit Amtskollegen.

Durch meinen ausgeübten Beruf als Personalreferent arbeite ich ständig mit Menschen zusammen. Es kommt dabei immer auf den einzelnen Menschen an. So unterschiedlich jeder Einzelne von uns auch sein mag, jeder hat seine Stärken, seine Schwächen, seinen einzigartigen Charakter. Ich gehe gerne auf Menschen zu, lerne sie kennen, respektiere sie so wie sie sind und höre ihnen zu.

Aus meiner Sicht wird der Satz „Das geht nicht.“ oft als Ausrede vorgeschoben, weil man nicht handeln will. Es gibt aber immer Gestaltungsfreiheit und Spielräume. Und genau diese werde ich nutzen, um das Bestmögliche zu erreichen. Denn wir brauchen klare und konsequente Lösungen.

 

Mit 18 Jahren habe ich mein erstes Live-Konzert veranstaltet. Ganz besonders gefallen hat mir dabei etwas für andere Menschen zu organisieren. Neben der Schule habe ich außerdem ein Musik-Label gegründet. Das Hobby Musik begleitet mich schon mein ganzes Leben lang, und durch mein Engagement in Sachen Musik konnte ich schon früh viele wichtige Lebenserfahrungen sammeln.

 

Während des Zivildienstes habe ich einen sehr guten Freund gefunden. Er war Bilanzbuchhalter, auf dem Sprung in die Selbständigkeit. Da ich eine fundierte Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt habe, hatte er mich gebeten, nebenberuflich bei ihm im Lohnsteuerhilfeverein zu arbeiten. Nach einigen Weiterbildungen habe ich das über einige Jahre hinweg mit sehr viel Freude und Herzblut getan. Bei dieser Arbeit konnte ich Menschen bei ihren steuerlichen Problemen gegen „geringe Gebühr“ weiterhelfen. Menschen, die über wenig finanzielle Mittel verfügten, wie beispielsweise Alleinerziehende.

Als Ortsbürgermeister muss ich täglich Entscheidungen treffen. Ich bin Dienstvorgesetzter von mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, da ist Tatkraft und Initiative Grundvoraussetzung für erfolgreiches und lösungsorientiertes Arbeiten für das Gemeinwohl.

In der Politik müssen wir gemeinsam tragbare Lösungen finden. Ein Bürgermeister und Landtagsabgeordneter soll als Moderator vermitteln können. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, bei Meinungsverschiedenheiten in der Sache das Gegenüber zu respektieren.  Ein „Dagegensein“ aus Prinzip, ein Missgönnen einer guten Idee oder die Besetzung von Ämtern aus machtpolitischem Kalkül sind für mich Zeichen der politischen Unreife. Anstand und Moral haben für mich auch in der Landespolitik Geltung: Gesellschaftlicher Zusammenhalt durch Toleranz und Wertschätzung, Gerechtigkeit, Mut und Aufrichtigkeit sind mit wichtig.

Kommende Veranstaltungen

Onlinesprechstunde vereinbaren

Markus Kropfreiter

Aktuelles

Social Media